Veranstaltungen

Hier haben wir unsere bereits feststehenden Termine für Sie nachfolgend aufgelistet, sodass Sie sich diese gerne vormerken können. Weitere Informationen werden wir jeweils in den Newslettern (exklusiv für Mitglieder), hier auf unserer Homepage und auf LinkedIn publizieren.

Abendveranstaltung – Automatisierung in der Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft

Mittwoch, 13 März, 2024, 17:00 - 20:00 Uhr - Mittwoch, 13 März, 2024, 20:00 Uhr

Wir freuen uns Sie auch in diesem Jahr wieder zum Thema „Automatisierung“ nach Bremerhaven einladen zu können.

Im Rahmen unserer Tagesveranstaltung „Automatisierung in der Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft“ am 14.3.2024 möchten wir Sie bereits am Vorabend zu einer spannenden Führung begrüßen. In Kooperation mit dem ttz Bremerhaven laden wir Sie ein das Institut vor Ort kennenzulernen und im Anschluss bei einem Imbiss erste Kontakte zu knüpfen.

Da die Teilnehmerzahl auf 40 Personen begrenzt ist, bitten wir Sie hier um eine Anmeldung.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Sollten Sie eine Übernachtungsmöglichkeit in Bremerhaven benötigen, sprechen Sie uns gern an.

Automatisierung in der Nahrungs- und Genussmittelwirtschaft

Donnerstag, 14 März, 2024, 09:00 - 16:30 Uhr - Donnerstag, 14 März, 2024, 16:30 Uhr

Versierte Referenten informieren Sie an dieser Veranstaltung zu aktuellen Lösungen durch Automatisierung. Ob KI in der Pflanzenvermehrung, perfekte Reproduktion von Röstprofilen in der Kaffeeproduktion, Digitalisierung in Fischerei und Fischverarbeitung, personalisierte Lebensmittel, Verpackungstechnik, Rüstzeitoptimierung am Beispiel Tiefkühlkost oder Digitale Zwillinge: Anhand verschiedener Anwendungsbeispiele werden der Stand der Forschung, gegenwärtige Umsetzung und die Vorher-Nachher-Effekte dargestellt.

Freuen Sie sich in den Pausen außerdem auf die Möglichkeit sich weiter durch verschiedene Firmenvorstellungen zu informieren.

Die Veranstaltung ist für NaGeB-Mitglieder kostenlos. Für Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 90€.

Hier können Sie sich anmelden.

Hier finden Sie das Programm.

 

Welches Programm erwartet Sie?

 

09:00h

Eintreffen der Gäste, Registrierung

 

09:30h

Begrüßung FischereihafenBetriebsGesellschaft und NaGeB e.V.

 

09:45h

Aktuelle Automatisierungsprojekte in der Fleisch- und Fischverarbeitung
Andreas Sprang, Firma Marel

Sowohl in der Fleisch- als auch in der Fischverarbeitung wird die Automatisierung vor allem durch den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften vorangetrieben.
Anhand von Beispielen wird gezeigt, welche Projekte unter welchen Bedingungen tatsächlich einen Mehrwert bieten.

 

10:10h

Digitalisierung in der Fischerei und der Fischverarbeitung
Andreas Sprang, Firma Marel

Digitale Daten ermöglichen die Echtzeitverfolgung der Ware von den Fanggründen bis zum Fischstäbchen im Supermarkt. Durch die Erfassung aller relevanten Daten können Sie Ihre Abläufe kontinuierlich verfolgen und möglichen Abweichungen entgegenwirken, bevor sie sich negativ auf Ihre täglichen Produktionsziele auswirken.

 

10:35h

Kaffeepause, Networking und Fachgespräche u. a. bei den Ausstellern

 

11:15h

Automatisiertes Produktionssystem für Tiefkühlfisch – Insbesondere die automatisierte Datenerhebung und simulative Analyse der Rüstzeitoptimierung am Fallbeispiel Tiefkühlkost
Prof. Dr. M. Weiß, Hochschule Hannover,  Karsten Beyer, SimPlan AG Dresden

Im Fokus des Vortrags stehen unter anderem:
– die Herausforderungen bei der Erhebung repräsentativer Rüstzeitdaten
– die automatisierte statistische Bewertung der Rüstvorgänge
– die Unterstützung durch Simulationsmethoden sowie die Ableitung konkreten Optimierungspotenzials.

Die Ausführungen werden abgerundet durch einen Ausblick auf die Einsatzgebiete von digitalen Zwillingen.

 

12:30h

Mittagspause, Networking und Fachgespräche u. a. bei den Ausstellern

 

14:00h

Kaffeerösten optimal – neue Möglichkeiten durch verbesserte Regelung beim Kaffeerösten für kleine Manufakturen und Rösten im Großmaßstab
Prof. Dr.-Ing. Kai Michels, Universität Bremen, Institut für Automatisierungstechnik, Thomas Koziorowski, Geschäftsführer Technik, Probat-Werke, Emmerich

In einem Kooperationsprojekt zwischen der Universität Bremen und den Probat-Werken wurde die Regelung der Probat-Kaffeeröster so verbessert, dass vorgegebene Röstprofile jetzt nahezu perfekt abgefahren werden können – auch bei variierenden Umgebungs-bedingungen und Feuchte der Kaffeebohnen. Damit soll in Zukunft das von einem Röstmeister vorgegebene Röstprofil immer und unter allen Rahmenbedingungen praktisch perfekt reproduziert werden, was eine gleichbleibend hohe Qualität des Kaffees gewährleistet.

 

14:30h

Künstliche Intelligenz bei der Pflanzenvermehrung – ein Beispiel für die Herausforderungen und Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz
Prof. Dr.-Ing. Kai Michels, Universität Bremen, Institut für Automatisierungstechnik, Stephan von Rundstedt, Geschäftsführender Gesellschafter der Robotec PTC GmbH

Im Rahmen einer langjährigen Kooperation zwischen der Universität Bremen und Bock BioScience bzw. der Robotec PTC GmbH aus Bremen wurde die automatische Vermehrung von Pflanzenstecklingen erforscht und umgesetzt. Die Herausforderung besteht in der unendlichen Vielfalt von Pflanzen und der Notwendigkeit, für jede individuelle Pflanze schnell und sicher zu erkennen, wo sie vom Roboter zu greifen und zu schneiden ist. Diese Aufgabe wurde in diversen, u.a. von der Bremer Aufbau-Bank finanzierten Forschungsprojekten gelöst.
Im Vortrag soll nicht nur die spezielle Lösung der Aufgabe vorgestellt, sondern auch allgemein auf die Funktionsweise, die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen von Künstlicher Intelligenz eingegangen werden.

 

15:15h

Kaffeepause, Networking und Fachgespräche u.a. bei den Ausstellern

 

15.45h

Herstellung von individualisierten Rezepturen für die Nahrungsergänzung – on demand – jeweils nur auf eine Person abgestimmt
Peter Stellbrink, CEO, Gerdfried Steinkamp, hs-tumbler GmbH

Aus 60 Einzelwirkstoffen und mit Hilfe von 60 Dosierern werden Rezepturen erstellt, die personalisiert durch DNA- und Blutanalysen ermittelt werden. Damit gelingt eine individuelle Versorgung der Menschen hinsichtlich ihrer jeweilig erforderlichen Nahrungsergänzung. Der Produktionsprozess des Hochgeschwindigkeitsmischens erfolgt on demand in Trajektionsmischern ohne Umfüllvorgang, sodass kein Verwurf entsteht. Im potenziellen Fall von Fehldosierungen besteht sogar die Möglichkeit, die Einzelwirkstoffe zu entmischen und in den frischen Herstellungsprozess zurückzuführen.

 

16:15h

Podiumsdiskussion:  Noch ungelöste Herausforderungen – Forschungsfelder – Erwartete Problemlösungen
Rainer Frerich-Sagurna, Vorstandsvorsitzender NaGeB e.V. mit allen Referenten.

 

17:00h                  Ende der Veranstaltung, Abreise

» Lesen Sie mehr

Veranstaltungen am 01.06 2023
18:00 Uhr: HANSE KITCHEN Food Table Special
Veranstaltungen am 07.09 2023
NextGenProteins
Veranstaltungen am 12.09 2023
16:00 Uhr: Webinar
Veranstaltungen am 28.09 2023
BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 07.10 2023
10:00 Uhr: Anuga 2023
Veranstaltungen am 18.10 2023
BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 01.11 2023
BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 06.11 2023
17:00 Uhr: BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 07.11 2023
16:00 Uhr: Mitgliederversammlung
Veranstaltungen am 09.11 2023
18:30 Uhr: BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 14.11 2023
16:00 Uhr: Webinar
Veranstaltungen am 05.12 2023
19:00 Uhr: BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 13.02 2024
09:00 Uhr: BIOFACH
Veranstaltungen am 19.02 2024
BREMERHAVEN WIRKT!
Veranstaltungen am 06.03 2024
BREMERHAVEN WIRKT!
X